Startseite
Zur Startseite
der Kunstlinks

(Erweiterte Suche >>)

  30 Einträge für: 6.6 Interaktiv und multimedial
Haben Sie einen Vorschlag
für einen neuen Eintrag?

Übersicht über diese Seite:      (ausführlicher kommentiert weiter unten...)

  1. Materialien für den Kunstunterricht   (populäre Seite)
  2. Brueghel multiperspektivisch  
  3. Neue Medien im Kunst- und Musikunterricht  
  4. Mediator 5.0  
  5. Zum Zusammenspiel von Medienkunst und Forschung
  6. DO IT at e-flux
  7. Digitales Bilderbuch III: Ein kleines Krokodil
  8. Modellrojekt: "Schwimmen lernen im Netz"
  9. Grundschule: Digitales Bilderbuch II: Fischgeschichten
  10. Grundschule: Digitales Bilderbuch I: Schneemanngeschichten
  11. Online Kunstkurse von Christian Wirth
  12. Web-Puzzle, 11.Klasse
  13. Online-Version von Photoshop
  14. Arbeitsheft Multimedia
  15. Handy
  16. Buttons, Icons und Schaltflächen
  17. Video/Film Anno dazumal - multimedial
  18. Englisches Hör-Bilderbuch "The dream of music"
  19. Prezi
  20. chromotronic - Comic-Flashfilme
  21. TOP FLASH GALLERY
  22. Café et Cigarette - Gedichtinterpretation multimedial
  23. Rechtliche Aspekte bei der Erstellung und Nutzung von multimedialem Material
  24. Internetwettbewerb Kunsthaus Bregenz/Österreich
  25. Dossier Medienkompetenz
  26. Mailingliste zu Mediator bei eGroups
  27. Multimediale Präsentationen
  28. kunstschule digital
  29. Materialien zur Medienkunst 4 - Interaktive Installation: Luc Courchesne, Portrait One
  30. 'Kunst für Schüler'. Eine CD-ROM zum Kennenlernen - Umsetzung eines Ideen-Konzepts auf einem digitalen Medium
Seite  5.3  5.11  6.6 
Seitenanfang
- 1 -     populäre Seite   (8 Wertungen): Inhalt: 1
Gestaltung: 1  

Materialien für den Kunstunterricht
www.olda007.de/titel/inhalt.html   (Neues Fenster)

 
Der Kunstlehrer O. Zdarsky bietet auf dieser Site u.a. Ergebnisse aus dem Kunstunterricht, Klausuren und Hausaufgaben für das Schulfach Kunst. Besonders interessant sind kurze übungen und Spiele online zum Bereich Kunstgeschichte / Kunsttheorie – meist flash-animiert.
  • Besucherkommentar: Diese Vielseitigkeit finde ich absolut faszinierend und anregend - Danke!
  • Besucherkommentar: Diese Website sollte unbedingt im Vollbildmodus betrachtet werden, sonst könnten wichtige Buttons außerhalb des Fensters liegen.

    ( Georg Peez )

    eingetragen 7. Oktober 2005, Index-Nummer: WQ985717
  • Seite  6.6 
    Seitenanfang
    - 2 - (2 Wertungen): Inhalt: 1
    Gestaltung: 1  

    (eigener Beitrag)

    Brueghel multiperspektivisch
    www.zum.de/Faecher/Materialien/ludwig/wagner/brueghel/   (Neues Fenster)
    Ausgangsbild und die Zeichnungen werden eingescannt und durch 'Clickable Image', bzw. Hypertext miteinander verknüpft.
    Das Projekt wurde im Dez. 1998 / Januar 1999 mit zwei 5. Klassen am Gymnasium Ottobrunn erprobt. Konzept für eine sechstündige Unterrichtssequenz mit Begleitmaterial (5. Klasse). Eine gute Anregung, es einfach mal mit einem anderen Bild zu probieren!
    • Besucherkommentar: ich freue mich, dass solch ein projekt durchgeführt wurde, da ich ebenfalls kunstpädagogik studiere und meine hausarbeit hierüber schreiben werde! die aufarbeitung finde ich sehr gelungen, auch dass einige ( leider viel zu wenige ) bilder der kinder zu sehen sind und diese noch mit "herkömmlichen" mitteln gestaltet wurden! klasse!
      mfg jenny michael

      ( Ernst Wagner )

      eingetragen 12. August 1999, Index-Nummer: KQ621215
    Seite  1.7  6.4  6.6 
    Seitenanfang
    - 3 - (1 Wertung): Inhalt: 1
    Gestaltung: 1  

    Neue Medien im Kunst- und Musikunterricht
    http://netzspannung.org/learning   (Neues Fenster)

     
    Der Bereich "Lernen" der Internetplattform netzspannung.org stellt zahlreiche Unterrichtsbeispiele ausführlich vor und zeigt auf, wie neue Medien insbesondere in den musisch-kreativen Fächern in verschiedenen Jahrgangsstufen und in den verschiedensten Schulformen eingesetzt werden können. Die Unterrichtseinheiten erklären beispielsweise, wie man in der Schule eine interaktive Bühne installieren und nutzen kann, wie SchülerInnen Videoclips oder Animationen produzieren, wie aus Abfallmaterialien "lebendige" Wesen werden und wie neue Medien im
    Musikunterricht als Werkzeug und als Musikinstrument eingesetzt werden können. Darüber hinaus bietet die Plattform KunstpädagogInnen die Möglichkeit, neue Unterrichtskonzepte zu veröffentlichen.
  • Besucherkommentar: sehr gute Gestaltung mit interdisziplinaeren Unterrichtseinheiten

    ( info@netzspannung.org )

    eingetragen 8. November 2007, Index-Nummer: EU224273
  • Seite  6.6  7.1 
    Seitenanfang
    - 4 - (1 Wertung): Inhalt: 1
    Gestaltung: 1  

    Mediator 5.0
    www.dooyoo.de/web-design/mediator-5/303900/   (Neues Fenster)
    Rezension des Medi8tor-Autorenprogramms, dazu Link zur speziellen Mailingliste bei eGroups.
    Immer wieder wird die Frage gestellt, ob man seine mit Mediator erstellten Seiten für den Browser internetfähig machen kann.
    Antwort: Nur mit einem extra Plug-In (das man dem prospektiven Betrachter natürlich mitliefern könnte. Allerdings scheuen doch Einige die Installation zusätzlicher Gadgets, gleiches Problem etwa bei Flash, VRLM oder Quiktime)
    • Besucherkommentar: Ich arbeite mit der Version 6 Standard. Es existieren noch kleine Kinderkrankheiten, aber wenn diese in den nächsten Versionen eliminiert sein werden (hoffentlich), dann ist das Programm eine sehr leicht zu bedienende Autorensoftware. Zu empfehlen für Schulen und jeden, der schnell und ohne lange Einarbeitungszeit Präsentationen erstellen möchte.

      eingetragen 22. August 2000, Index-Nummer: TE993133
    Seite  1.7  6.6  6.9 
    Seitenanfang
    - 5 -  

    Zum Zusammenspiel von Medienkunst und Forschung
    http://netzspannung.org/media-art/   (Neues Fenster)
    Im netzspannung.org Bereich Medienkunst-Forschung werden Beiträge und Projekte zur Interaktion von Mensch-Maschine-Mensch vorgestellt. Sie sind unter verschiedenen Gesichtspunkten zusammengefasst, die praktizierten Kommunikationsmodelle werden ausgewertet, in einen Kontext gestellt und in Relation mit generellen Entwicklungen digitaler Kultur gebracht.

    ( Monika Fleischmann )

    eingetragen 31. Oktober 2005, Index-Nummer: MD801757
    Seite  3.3  6.6  6.7 
    Seitenanfang
    - 6 -  

    DO IT at e-flux
    www.e-flux.com/projects/do_it/homepage/do_it_home.html   (Neues Fenster)

     
    "Do it" ist eine Sammlung von Anweisungen von Künstlerinnen und Künstlern. Nicht nur zum reinen "Nachmachen" gedacht, sondern auch zum eigenen Weiterdenken. Kurator Hans Ulrich Obrist sagt dazu: "It is important to bear in mind that "do it" is less concerned with copies, images, or reproductions of artworks, than with human interpretation. No artworks are shipped to the venues, instead everyday actions and materials serve as the starting point for the artworks to be recreated at each "performance site" according to the artists' written instructions."
    User sind aufgefordert, die Ergebnisse fotografisch zu dokumentieren und an "Do it" zu mailen. Sie werden in das Archiv eingepflegt und dienen als Beispiele der Umsetzung. Unter den Kunstschaffenden finden sich viele bekannte Namen wie z. B. Mike Kelley, Yoko Ono oder auch Erwin Wurm, der in Wort und Bild Anleitungen für seine One-Minute-Sculptures gibt.

    ( Michael Schacht )

    eingetragen 10. Januar 2007, Index-Nummer: RF889617
    Seite  5.1  5.2  6.1  6.6 
    Seitenanfang
    - 7 -  

    Digitales Bilderbuch III: Ein kleines Krokodil
    http://alt.mediaculture-online.de/Grundschule.572+M52883b65929.0.html   (Neues Fenster)

     
    In diesem Unterrichtsmodul wird ein Bilderbuch digitalisiert und multimedial aufbereitet. In unserem Beispiel handelt es sich um das Buch "Ein kleines Krokodil mit ziemlich viel Gefühl" von Daniela Kulot. Aufbauend auf den Modulen "Digitales Bilderbuch I und II", in deren Verlauf die Schülerinnen und Schüler Techniken wie Scannen, Texte sprechen und Geräusche einbinden üben, stellen sie im vorliegenden Modul Teile von Bildern für spätere Animationen frei. Fehlende Bildteile werden kaschiert (geklont) und die fertige Geschichte wird mit Orff-Instrumenten musikalisch unterlegt.
    Scanner, PC, Bildbearbeitungsprogramm, Präsentationsprogramm, Mikrofon (notfalls Headset), Orff-Instrumente, mp3-Recorder.


    eingetragen 15. Januar 2007, Index-Nummer: NW910278
    Seite  5.1  5.2  6.6 
    Seitenanfang
    - 8 -  

    Modellrojekt: "Schwimmen lernen im Netz"
    www.schwimmenlernenimnetz.de   (Neues Fenster)
    Programmschwerpunkt ist die Erforschung, Erprobung und Aneignung neuer technologischer Möglichkeiten für ästhetische Bildung, hier: Erprobung und Erforschung von Computer und Multimediaeinsatz im Bereich von Bildender Kunst, Musik, Theater, Literatur etc. Ziel des Projekts ist es, Unterrichtskonzepte und Lernarrangements zu entwickeln und zu erproben, um alte und neue Medien und die Vorerfahrungen der Schülerinnen und Schüler mit ihnen produktiv zu nutzen.

    ( Georg Peez )

    eingetragen 19. Oktober 2002, Index-Nummer: CN301818
    Seite  5.1  6.1  6.6 
    Seitenanfang
    - 9 -  

    Grundschule: Digitales Bilderbuch II: Fischgeschichten
    www.unterrichtsmodule-bw.de/index.php?id=53&tx_umo_pi1%5BshowUid%5D=15&cHash=602 beceb7042710a16e3f5148b510cfd    (Neues Fenster)

     
    In dieser Unterrichtseinheit schreiben die Kinder Fischgeschichten, die sie als Bildergeschichten gestalten. Dazu malen die Kinder Bilder, scannen diese ein, integrieren sie in ein Präsentationsprogramm und animieren einzelne Bildteile. Anschließend unterlegen die Kinder ihre Präsentation mit Geräuschen und Text.
    PC, Scanner, Mikrofon, Kopfhörer, Bildbearbeitungs- und Präsentationsprogramm

    eingetragen 15. Januar 2007, Index-Nummer: LN213317
    Seite  5.1  6.6 
    Seitenanfang
    - 10 -  

    Grundschule: Digitales Bilderbuch I: Schneemanngeschichten
    http://alt.mediaculture-online.de/Grundschule.572+M55fd30438ce.0.html   (Neues Fenster)

     
    In dieser Unterrichtseinheit basteln die Schülerinnen und Schüler im Mathematikunterricht symmetrische Figuren und üben den Umgang mit dem Scanner. Die Bilder werden in einem vorher festgelegten Format (JPEG, GIF,...) abgespeichert und erhalten aussagekräftige Dateibezeichnungen. Anschließend werden die Bilder in Folien eines Präsentationsprogramms eingefügt und mit Text versehen.
    Farbiges Papier, Schere, Scanner, PC, Präsentationsprogramm (notfalls Textprogramm).

    eingetragen 15. Januar 2007, Index-Nummer: JV907867
    Seite  5.2  5.10  6.6 
    Seitenanfang
    - 11 -  

    Online Kunstkurse von Christian Wirth
    www.hsreichraming.eduhi.at/kunstkurse.htm   (Neues Fenster)

     
    Diese spielerischen und unterhaltsamen Kunstkurse von Christian Wirth können als Einstieg, Unterrichtsertragssicherung, Erweiterungsstoff usw. eingesetzt werden, aber stets in Abstimmung mit der praktischen bildnerischen Unterrichtsarbeit.
    Die Themen der Kunstkurse (Flash muss aktiviert sein und Popup Fenster müssen zugelassen sein):
    Farbe 1 / Farbe 2 / Druckgrafik 1 / Druckgrafik 2 / Albrecht Dürer /
    Moderne Architektur in Wien

    eingetragen 22. Februar 2013, Index-Nummer: QY864562
    Seite  5.3  6.6  6.9 
    Seitenanfang
    - 12 -  

    Web-Puzzle, 11.Klasse
    http://be-tech.bplaced.net/inhalt/01be/be/web_puzzle/puzzle.htm   (Neues Fenster)

     
    Diese Arbeiten waren ein BE-Beitrag zum Projekt "Wasser und Gesundheit". Dazu wurden Kunstwerke, die einen Gegenstandsbezug zum Thema "Wasser" aufweisen, geslict und die Teilformen in ziehbare Ebenen umgeformt. Die Lösung kann eingeblendet werden, wenn der Suchvorgang abgekürzt werden soll.

    ( Mag. Dr. Klaudius Hartl )

    eingetragen 5. Januar 2005, Index-Nummer: ZW664733
    Seite  6.1  6.6 
    Seitenanfang
    - 13 -  

    Online-Version von Photoshop
    www.photoshop.com/tools/expresseditor   (Neues Fenster)
    Einige Funktionen von Photoshop lassen sich jetzt online nutzen. Nutzern von "Photoshop Express" stehen jeweils zwei Gigabyte (GB) Speicher für Bilder zur Verfügung, die sie bearbeiten und anderen präsentieren können. Die Software richtet sich insbesondere an Nutzer von sozialen Netzwerken wie Facebook oder Photobucket. Gespeicherte Bilder lassen sich zum Beispiel direkt in dortige Profile laden.
    Aber: Wer den AGB zustimmt, um Photoshop Express nutzen zu können, erlaubt Adobe, die eigenen Bilder zu verändern, in jedem beliebigen Medium zu reproduzieren, sie weiterzuverkaufen und die Nutzungsrechte an Dritte weiterzulizenzieren, ohne an den Urheber Gebühren zahlen zu müssen. Diese Rechte erhält Adobe weltweit, unbefristet und unabänderlich. Ob man diese Einräumung der Nutzungsrechte als Gegenleistung für das an sich kostenlose Angebot betrachtet, muss jeder selbst entscheiden.

    eingetragen 30. März 2008, Index-Nummer: ZW320800
    Seite  6.1  6.6  10.2 
    Seitenanfang
    - 14 -  

    Arbeitsheft Multimedia
    www.kunst-rs-bayern.de/userfiles/Visuelle_Medien/AH-Multimedia_fertigXX.pdf   (Neues Fenster)

     
    Ein Arbeitsheft mit verständlichen Anleitungen, erarbeitet vom Arbeitskreis Kunsterziehung für den Kunstunterricht an der Realschule (natürlich auch an anderen Schulformen einsetzbar)
    Beispiele: PowerPoint, Mediator, Webseitengestaltung

    eingetragen 27. Oktober 2012, Index-Nummer: VZ814880
    Seite  6.1  6.6  6.10 
    Seitenanfang
    - 15 -  

    Handy
    http://alt.mediaculture-online.de/Handy.1549.0.html   (Neues Fenster)

     
    Mediaculture online zum Handy und zur Thematisierung und Nutzung in der Schule:
    Know-How: Handytechnik - Wie funktioniert mein Handy? - Mobiles Internet - Handy-Lexikon - Handys und die Kosten
    Pädagogische Praxis: Ideen für den Unterricht - Unterrichtsmodule "Handy" - Mehrsprachige Medienarbeit - Projekt "Gewalt? Nicht auf meinem Handy!"
    Jugendmedienschutz: Problematische Inhalte - Rechtliche Hinweise
    Referenzen: Texte in der Bibliothek - Vorträge - Links und Literatur

    eingetragen 22. August 2010, Index-Nummer: FL242950
    Seite  6.2  6.6  6.10 
    Seitenanfang
    - 16 -  

    Buttons, Icons und Schaltflächen
    http://web.uni-frankfurt.de/fb09/kunstpaed/mschacht/infotext/buttons.htm   (Neues Fenster)
    Zum Thema "Buttons, Icons und Schaltflächen" geben Georg Peez & Michael Schacht Gestaltungshinweisen für die Arbeit mit Autorenprogramme und HTML-Editoren.

    ( Georg Peez )

    eingetragen 10. Oktober 2001, Index-Nummer: PP834197
    Seite  6.4  6.6 
    Seitenanfang
    - 17 -  

    Video/Film Anno dazumal - multimedial
    www.mediaculture-online.de/Video-Film.392+M577a3ad2df2.0.html   (Neues Fenster)

     
    Den Wandel von Königsbronn in den letzten 100 Jahren veranschaulichen Schülerinnen und Schüler mit einer interaktiven Präsentation, die alte und neue Fotos der Gemeinde raffiniert gegenüber stellt und von Zeitzeugen kommentieren lässt.

    eingetragen 22. August 2010, Index-Nummer: IM503662
    Seite  6.4  6.6 
    Seitenanfang
    - 18 -  

    Englisches Hör-Bilderbuch "The dream of music"
    www.mediaculture-online.de/Trickfilm.604+M509e57d768c.0.html   (Neues Fenster)

     
    Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8 der Meinloh Hauptschule aus Ulm erstellten ein Hörspiel in englischer Sprache. Durch musikalische Begleitung und Tierstimmen-Imitationen wurden die Dialoge ergänzt. Nachdem die hoch motivierten Schüler und Schülerinnen das Hörspiel "The dream of music" fertig gestellt hatten, produzierten sie noch eine animierte Fassung der Geschichte, bei der das Hörspiel durch Bilder, Fotos und Zeichnungen ergänzt wurde. Mithilfe des Programms Windows Movie Maker wurden die mit Bildbearbeitungssoftware angepassten Bilder animiert, aufeinander abgestimmt und zu einer audiovisuellen Präsentation der Geschichte zusammengestellt.

    eingetragen 4. Dezember 2011, Index-Nummer: JV606170
    Seite  6.4  6.6 
    Seitenanfang
    - 19 -  

    Prezi
    http://prezi.com/   (Neues Fenster)

     
    Müde von PowerPoint? Hier gibt es ein anderes Konzept für die Präsentation, "Prezi": Neue Möglichkeiten des nicht-linearen Ablaufs eines Vortrags, von den einen als Befreiung angesehen erleben es andere als Chaos: "Wer will ernsthaft etwas erzählen, was keinen Anfang, keinen Mittelteil und kein Ende hat? Für Experimentelles, Künstlerisches mag das eine Option sein, bei einem Vortrag birgt es die Gefahr, dass der Redner sich selbst in der Prezi-Welt verläuft, immer wieder rein- und rauszoomt, bis er und das Publikum am Ende den Faden komplett verloren haben." (Quelle)

    eingetragen 22. August 2010, Index-Nummer: VU766906
    Seite  6.4  6.6  6.10  12.1 
    Seitenanfang
    - 20 -  

    chromotronic - Comic-Flashfilme
    www.chromotronic.de   (Neues Fenster)
    Geniale Online-Flashspiele aus Eigenproduktion. Professionell gemacht und dabei völlig kostenlos. Regelmäßig neue Spiele.

    ( mono@chromotronic.de )

    eingetragen 3. Februar 2002, Index-Nummer: JB872589
    Seite  6.4  6.6  6.7 
    Seitenanfang
    - 21 -  

    TOP FLASH GALLERY
    www.greg.ch/topflashgallery.php   (Neues Fenster)

     
    Eine Sammlung verschiedener Seiten zur Begeisterung aller Flash-Freunde (Internetseiten mit Bewegung, Werden, Vergehen, Tönen, etc.)

    eingetragen 5. Oktober 2000, Index-Nummer: PG702758
    Seite  6.6 
    Seitenanfang
    - 22 -  

    Café et Cigarette - Gedichtinterpretation multimedial
    www.unterrichtsmodule-bw.de/index.php?id=532&tx_umo_pi1%5BshowUid%5D=594&cHash=8 b1dbb18e4f4e958e21764e9b905263a    (Neues Fenster)

     
    In dieser Unterrichtseinheit wird den Schülerinnen und Schülern nach Klärung des Wortschatzes ein eigener Zugang zum Gedicht ermöglicht - der nicht vom Lehrer oder der Lehrerin vorgegeben wird: Sie interpretieren das Gedicht, indem sie einzelne Szenen nachspielen und diese mit der Digitalkamera fotografieren. Mit einem Minidisk-Rekorder nehmen sie das Gedicht auf und fügen der selbstablaufenden Powerpoint-Präsentation eine französische Kurzinterpretation hinzu. Diese Unterrichtseinheit ist so konzipiert, dass sie auch problemlos mit Gedichten in anderen Fremdsprachen (Englisch, Spanisch, Russisch...) im Unterricht umgesetzt werden kann.

    eingetragen 15. Januar 2007, Index-Nummer: HC914093
    Seite  6.6 
    Seitenanfang
    - 23 -  

    Rechtliche Aspekte bei der Erstellung und Nutzung von multimedialem Material
    http://medien.bildung.hessen.de/recht/expertise   (Neues Fenster)
    Im Auftrag der Arbeitsstelle "Neue Medien" im Hessischen Landesinstitut für Pädagogik wurde ein Rechtsgutachten zum Gebrauch diverser Medien in Multimediaproduktionen erstellt (Rechtsanwalt Dr. Jürgen W. Goebel): Urheberrechtliche Fragen der Nutzung, Weiterverarbeitung und Verbreitung multimedialer Informationen über öffentliche und private Netze sowie Datenträger und andere Informationsstrukturen durch Lehrkräfte

    ( Johannes Kirschenmann )

    eingetragen 15. Januar 2000, Index-Nummer: ST684051
    Seite  6.6  11.4 
    Seitenanfang
    - 24 -  

    Internetwettbewerb Kunsthaus Bregenz/Österreich
    www.kubwebbewerb.at   (Neues Fenster)

     
    Seit seiner Eröffnung im Sommer 1997 hat das Kunsthaus Bregenz Kritiker wie auch Publikum sowohl mit seiner Architektur als auch mit den Ausstellungen überzeugt.
    Gerade für das Publikum ist es wichtig, zu den Ausstellungen ein vielfältiges Informations- und Vermittlungsprogramm zu gestalten. Für Basisinformationen eignet sich natürlich das Internet, in unserer Vermittlungsarbeit gehen wir individuell auf die Bedürfnisse der Besucher ein.
    Ein konsequenter weiterer Schritt dieser bisher erfolgreichen Arbeit ist, Informations- und Vermittlungsplattformen zu vereinen, wie es jetzt im KUB-Web.bewerb geschieht.
    In diesem Web.bewerb, der Lehrer und Schüler im gesamten Bodenseeraum (A, D, CH, FL) einbezieht, zeigt sich das Kunsthaus Bregenz von seiner virtuellen Seite ­ innerhalb von 3 Konzeptvorgaben, Text, 2D, 3D, werden die Schüler eingeladen, das Kunsthaus zu kuratieren ­ d.h. "sich darum zu kümmern", bzw. es mit neuem Inhalt zu füllen. Sie können dabei auf Material und Ideen der bisherigen und laufenden Ausstellungen (z.B. Peter Kogler, Olafur Eliasson oder Hiroshi Sugimoto) zurückgreifen und neu zusammenstellen oder selbst initiativ werden ­ alle kreativen Vorschläge sind dabei willkommen.
    Schüler aller Altersstufen können ihre Beiträge auf der neuen Plattform kub.web.bewerb präsentieren - von einfachen Textarbeiten, die beschreiben, wie das KUB bespielt werden kann bis hin zu 3D-Arbeiten, die die Räume des KUB zeigen, von eintägigen Workshops bis zu mehreren Wochen dauernden Einreichungen ist alles möglich. Die dafür nötigen Tools vom Texteditor bis zum 3D-Graphik-Programm stehen auf der KUB-Homepage zum Download bereit. Auch im Kunsthaus selbst werden Terminals zur Teilnahme bereitstehen.
    Am Ende des Webbewerbs ­ nach ca. drei Monaten ­ werden die Sieger der jeweiligen Kategorien bekanntgegeben. Ermittelt werden sie durch eine hochkarätige Jury, die am Ende des Webbewerbs auch in einer Art Symposium weitere Informationen zu Kunst und Internet/Neue Medien weitergeben wird.

    ( kerstin.forster@lion.cc )

    eingetragen 12. März 2002, Index-Nummer: OV725952
    Seite  6.6  6.7  6.10 
    Seitenanfang
    - 25 -  

    Dossier Medienkompetenz
    www.stadt-zuerich.ch/content/ssd/de/index/volksschule/publikationen_broschueren/ dossier_medien/kurzbeschreibung.html    (Neues Fenster)

     
    Ein Dossier Medienkompetenz unterstützt die Lehrpersonen zu einem aktiven Unterricht mit Medien. Ziel ist die Stärkung der Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern der Volksschule

    eingetragen 22. August 2010, Index-Nummer: GR457214
    Seite  6.6  7.1  7.2 
    Seitenanfang
    - 26 -  

    Mailingliste zu Mediator bei eGroups
    http://groups.yahoo.com/subscribe/mediator   (Neues Fenster)


    eingetragen 22. August 2000, Index-Nummer: KY127258
    Seite  6.6  8.6 
    Seitenanfang
    - 27 -  

    Multimediale Präsentationen
    www.georgpeez.de/texte/kumultimed.htm   (Neues Fenster)
    Dieser Text mit dem Titel "Multimediale Präsentationen. Ästhetische Erkundung und Gestaltungskompetenz im Kunstunterricht" von Kirschenmann, Peez und Schacht informiert darüber, was Multimediale Präsentationen sind und wie sie im Kunstunterricht eingesetzt werden können.

    ( Georg Peez )

    eingetragen 31. Dezember 2001, Index-Nummer: ZQ312988
    Seite  9.3  6.9  6.1  6.6 
    Seitenanfang
    - 28 -  

    kunstschule digital
    www.kunstschule-digital-art.de/kudi-1/   (Neues Fenster)
    Magazin, Thema, Material, Kontext zu einem jeweils aktuellen Schwerpunkt aus dem Bereich der Kunstpädagogik mit digitalen Mitteln. Die schulartübergreifende Plattform für das Fach Kunst hat eine neue Startseite, das Archiv ist ab jetzt zugänglich und die Tutorials versammeln sich übersichtlicher.

    eingetragen 11. Januar 2003, Index-Nummer: LN503326
    Seite  6.6 
    Seitenanfang
    - 29 -  

    (eigener Beitrag)

    Materialien zur Medienkunst 4 - Interaktive Installation: Luc Courchesne, Portrait One
    www.zum.de/Faecher/Materialien/ludwig/wagner/courchesne/courchesne.htm   (Neues Fenster)
    Zu dieser Werkbetrachtung von Ernst Wagner gibt es noch eine Replik von Ulrich Schuster unter: http://www.lag-neue-medien.de/material/medienkunst/PortraitOne.htm

    ( Ulrich Schuster )

    eingetragen 26. Februar 2000, Index-Nummer: BM904754
    Seite  4.4  4.5  6.6  8.2  8.7 
    Seitenanfang
    - 30 -  
    / / / Diese Seite ist eingestellt worden. Hier die gespeicherte Version im
    Web-Archiv
            - unter Umständen mit unvollständigen Inhalten oder Illustrationen - meist längere Ladezeiten / / /

    'Kunst für Schüler'. Eine CD-ROM zum Kennenlernen - Umsetzung eines Ideen-Konzepts auf einem digitalen Medium
    http://web.archive.org/web/20030418044846/www.compania-media.de/mum/mumfo02.htm   (Neues Fenster)
    Die vorliegenden Diplomarbeit von Christina Ohlrogge behandelt im theoretischen Teil eine 'museale Vermittlungsaufgabe' und stellt eine inhaltliche Verbindung zwischen einer Institution, einer speziellen Altersgruppe von Rezipienten und dem Einsatz von multimedialen Vermittlungsanwendungen her. Anhand von ausgewählten Objekten der Gemäldegalerie, SMBPK werden Kunstwerke des 15. - 18. Jahrhunderts 10- bis16-jährigen SchülerInnen exemplarisch durch Verwendung des Speichermediums CD-ROM vermittelt. Daraufhin wird ein Konzept zur Realisierung einer solchen CD-ROM erstellt, das im praktischen Teil in eine Demoversion umgesetzt wird.

    ( Michael Schacht )

    eingetragen 11. Juli 2001, Index-Nummer: YH818847

     

    Haben Sie einen Vorschlag für einen neuen Eintrag?

     
    Prozesszeit: 0 ms
    www.kunstunterricht.de